Petplan Hunde-Op Versicherung Test Einen Petplan Hundeversicherung Test (wird auch unter veteri.de vertrieben) findet man in Ökotest aus dem Jahr 2014. Im „Öko Test zur Hunde OP Versicherung“ wurde die Petplan Versicherung zusammen mit der AGILA Versicherung zum Testsieger gekürt. Auch Stiftung Warentest hat einen Testbericht veröffentlicht. Getrennt nach Sparten erschien im Frühjahr 2016 somit ein Petplan Hunde-Op Versicherung Test und ein Petplan Hundekrankenversicherung Test zusammen mit einer Handvoll weiterer Anbieter. Allerdings wollte Stiftung Warentest keine konkrete Beurteilung abgeben. Der Petplan Hunde-OP Versicherung Test basiert somit auf verschiedene Kriterien, die von Finanztest aufgestellt wurden und die eine Hunde-Op Versicherung mindestens beinhalten sollte. Diese Kriterien wurden im Testbericht von Petplan nicht erfüllt.

Bei Testberichten darf man nicht außer Acht lassen, welche Interessen hinter solchen durchgeführten Test´s stecken. Denn bisher wurde leider kein Test von einem Versicherungsfachmann durchgeführt, der die Wünsche und Bedürfnisse des Hundehalters und die unterschiedlichen Rasseprobleme im Test mit einbezieht. Bei Ökotest wurde der letzte Testbericht von einem Tierarzt durchgeführt, der logischerweise sein Augenmerk auf ganz andere Dinge richtet und sich mit den Versicherungsbedingungen der verschiedenen Anbietern anscheinend so gut wie gar nicht auseinander gesetzt hat.

In unserem Petplan Test schneidet die Petplan Versicherung von allen Anbietern zur Hunde-OP Versicherung am schlechtesten ab. Deswegen möchten wir Ihnen die Schwachstellen des Petplan Tarifs auch nicht vorenthalten, damit Sie sich ein eigenes Testurteil bilden können.

Petplan Hunde-OP Versicherung Test 2018

Tarife und Leistungsgrenze Die Petplan Hunde OP-Versicherung bietet nur einen Tarif an. Die Petplan Hunde-OP Versicherung beinhaltet eine sehr niedrig versicherte Jahreshöchstgrenze in Höhe von 2.000 €, die bereits bei vielen rasseunabhängigen Standard-OP´s wie z. B. Kreuzbandriß oder Bandscheibenvorfall überschritten werden kann. Negativ
Selbstbeteiligung Im Petplan OP-Tarif gibt es zwei offensichtliche Selbstbeteiligungstarife. Einen Tarif ganz ohne SB gibt es nicht! Der Standard Tarif sieht eine SB von 40 €/Rechnung vor. Gegen einen Mehrbeitrag erhält man einen Tarif mit einer SB von 20 €/Rechnung. Achtung: Da jedoch einige Standard OP´s gar nicht versichert sind und einige Diagnostik Methoden ebenfalls nicht, täuscht die vorgesehene Selbstbeteiligung, die dann u. U. wesentlich höher ausfallen kann. Negativ
Wartezeit Die Petplan Versicherung hat eine generelle Wartezeit von 30 Tagen. Innerhalb dieser Wartezeit muss der zur Versicherung angemeldete Hund auch gesund bleiben. Erkrankt Ihr Hund jedoch innerhalb der Wartezeit muss es bei der Versicherung nachgemeldet werden, mögliche Folgen sind dauerhaft vom Versicherungsschutz ausgeschlossen und einige Erkrankungen, die während der Wartezeit auftreten können zu einer Kündigung seitens der Versicherung führen. Positiv
Abrechnung GOT Satz Bei der Petplan Versicherung ist standardmäßig der 2-fache GOT Satz versichert. Gegen einen Mehrbeitrag kann jedoch auch der 3-fache GOT Satz abgesichert werden. Laut der GOT Verordnung ist der gängige Abrechnungssatz der 1-fache bzw. 2-fache Satz, wenn der Hund z. B. als Notfall am Wochenende kommt oder sehr zeitaufwendig operiert werden muss. Der 3-fache GOT Satz darf nur mit besonderer Begründung vom Tierarzt angesetzt werden Positiv
Diagnostik In der Regel wird es keine Operation geben, bei der nicht vorher eine Diagnostik durchgeführt werden muss. Dies können sein: Blutuntersuchungen, Urin und Stuhlproben, CT, MRT, Ultraschall, Röntgen etc. Auch die Kombination dieser verschiedenen Diagnostik Methoden wird oft eingesetzt, um eine klare Diagnose zu erhalten, bzw. weitere Erkrankungen auszuschliessen. Diese Kosten können oftmals den Großteil der Rechnung ausmachen und betragen auch mal über 1.000 Euro. Diese Kosten werden bei Petplan überhaupt nicht übernommen. Sämtliche Diagnostik Kosten wie Blut, Urin, Stuhldiagnostik, Narkose, Röntgen, Echoskopie und Elektrokardiogramm (E.K.G.), MRT/CT Scan und Szintigraphie müssen vom Hundehalter selbst bezahlt werden. Negativ
Ausschlüsse Die Ausschlüsse von Petplan beziehen sich u. a. auf angeborene Krankheiten, Unfälle und Fehlentwicklungen, die bei Antragstellung bekannt sind, Krankheiten und deren Folgen, die während der 30-tätigen Wartezeit auftreten und Gelenkknorpeldefekten, d.h.Hüftdysplasie, Ellbogendysplasie inklusive Osteochondrosis dissecans, losgelöster Processus anconaeus, fragmentierter Processus coronideus, Pectineus myektomie, Kastration und Sterilisation inklusive z.B. Cryptorchidie oder Entzündung der Uterus, Begleitung bezüglich
Trächtigkeit und Geburt, Implantate, Gelenkprothesen. Kosten für Behandlungen/Medikamente ohne absehbaren Behandlungserfolg und ohne Notwendigkeit, jede Gebissbehandlung einschließlich der dazu gehörenden Diagnostik. Weiterhin: (Old) English Bulldog, Französische Bulldogge, Mops: alle Erkrankungen der Luft- und Atemwege (einschließlich Hals und Nase) und Erkrankungen der Knie (einschließlich Gelenke) sowie die damit verbundenen Behandlungskosten sind ausgeschlossen. Beim Shar-Pei sind alle Erkrankungen an den Augen und die damit verbundenen Behandlungskosten ausgeschlossen.
Negativ
Prothesen Prothesen sind im Petplan Versicherungsschutz ausgeschlossen, ob jedoch wenigstens die anfallenden OP-Kosten übernommen werden, ist uns leider nicht bekannt. Negativ
Direktabrechnung ohne Vorkasse Der Tierarzt oder die Tierklinik kann nicht direkt mit Petplan abrechnen. Hier müssen Sie immer in Vorkasse treten.

Negativ
Kaiserschnitt, reine Wundnähte und Endoskopische Fremdkörper Entfernung Reine Wundnähte oder die endoskopische Entfernung von Fremdkörpern sind nicht versichert, weil sie nicht die Definition einer Operation erfüllen, kommen jedoch relativ häufig vor: Hundebeisserei, Schnittwunden an der Pfote, fressen von Steinen, Spielzeug, nicht verdaulichem Gemüse, das einatmen von Ähren oder Grannen im Feld. Die Kosten können je nach Vorfall zwischen 300 und 1.500 Euro betragen. Auch ein Kaiserschnitt ist nicht versichert. Negativ
Beitragsanpassung Hier gibt es keine konkrete Angabe zur Beitragsanpassung, nur der Hinweis, dass einmal im Jahr geprüft wird, ob das Verhältnis zwischen Einnahmen und Ausgaben passt. Es gibt keine Klarheit, wie sich der Beitrag in Zukunft entwickelt. Negativ
Hunde mit Symptomen oder Vorerkrankungen Petplan versichert grundsätzlich nur gesunde Hunde oder Hunde mit sehr geringen Vorerkrankungen. Negativ
Ältere Hunde Hunde, die älter als 10 Jahre alt sind, werden eventuell noch aufgenommen. Dies wird individuell geprüft. Positiv
Schaden Regulierung Die Schadensregulierung der Petplan Hundeversicherung kann als gemischt betrachtet werden. Dadurch dass keine Vorkasse bei der Versicherung üblich ist, werden die Rechnungen erst beim Einreichen (nach Möglichkeit soll gesammelt werden), überprüft und alles das was Petplan marktunüblich nicht mit versichert hat, gestrichen, zum Nachteil der Kundenzufriedenheit. Ist absehbar, dass ein Hund mit Vorerkrankung zu teuer sein könnte, wird er abgelehnt. Hunde mit Erkrankungen, die während der Wartezeit auftgetreten sind, sind bereits gekündigt worden. Ist es absehbar, dass eine während der Vertragslaufzeit aufgetretene Erkrankung zu teuer sein könnte, wurde zum Versicherungsjahresende gekündigt. Negativ

Bedenken Sie, dass Vorerkrankungen – egal bei welcher Versicherung – bei einem späteren Versicherungswechsel zukünftig immer vom Versicherungsschutz ausgeschlossen werden.
Beispiel: Gab es eine Knie-OP auf dem rechten Bein, sind deren spätere Folgen bei einem Versicherungswechsel und eine mögliche Knie-OP auf dem linken Bein bei jeder neuen Versicherung ausgeschlossen. Hatte Ihr Hund eine Tumor-OP sind bei einem Versicherungswechsel voraussichtlich alle Tumore ausgeschlossen. Deswegen sollte man von Anfang an, die richtige Entscheidung treffen!

Die Petplan Hunde-OP Versicherung ist mit großen Einschränkungen verbunden (die andere Angebote nicht haben), mit unkalkulierbaren OP-Kosten bzw. Selbstbeteiligungen in unbekannter Höhe und mit großen Nachteilen, wenn man sich bei Nichtzufriedenheit für einen späteren Wechsel entscheidet.

Unser Petplan Hunde-OP Versicherung Test hat Ihnen hoffentlich weiter helfen können und einige Unklarheiten beseitigt.

War dieser Artikel für Sie verständlich?
[Total: 1 Average: 5]